„Man muss es wenigstens versuchen. Aufgeben kann man doch immer noch“

Zwei Frauen erfüllen sich mit Café in Dissen einen Herzenswunsch

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Dabei geht es einfach um die Seele“

Ein Besuch beim Seelsorger der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Der Glaube ist durch unsere Beziehung nur noch authentischer geworden“

Ein Gespräch mit einem evangelisch-muslimischen Ehepaar in Barnstorf

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Ältere Menschen haben oft tolle Geschichten zu erzählen – und einen ziemlich guten Humor“

Ehrenamtliche für einen Tag machen Ausflüge mit Senioren

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Hier kann jeder so sein, wie er ist“

Diakonissen in Rehrßen bieten Ort der Ruhe und der inneren Einkehr

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Gott vergisst nicht die, die vergessen“

Ehrenamtliche gestalten Piccolo-Gottesdienste für Demenzkranke in Ankum

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Das hätte ich selber nicht gedacht, dass ich mich mal so in der Kirche engagieren würde“

Ehemalige Behelfskirche in Glandorf erwacht zu neuem Leben

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Man hat hier viel mehr Möglichkeiten und kann selbst entscheiden, welchen Workshop man besuchen will – so groß ist das Angebot.“

Evangelische Jugend Bramsche organisiert größtes Konfirmanden-Camp im Sprengel Osnabrück

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Manchmal stehe ich selber vor dem Spiegel und frage mich: `Wer bin ich? Warum lebe ich überhaupt?´“

Bersenbrücker Schüler bereiten besonderen Gottesdienst vor

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

„Wir ahnen gar nicht, was noch auf uns zukommt“

Zwei völlig unterschiedliche Landwirte berichten vom Wandel

Losung Donnerstag, 18. Oktober 2018

Geh hin, der HERR sei mit dir!

1.Samuel 17,37

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!

Liebe Leserin und lieber Leser,

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6 (L)) – Das ist die Jahreslosung der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für das Bibellesen für das Jahr 2018. Mit dieser Losung reise ich in diesem Jahr zum dritten Mal durch den Sprengel Osnabrück, um aufzuzeigen, wir wie vielseitig das Engagement hier ist. Ich besuche beispielsweise eine Lebensmittelausgabe für Bedürftige, eine Schuldnerberatung und eine echte Quelle. Außerdem sprechen wir mit Wirtschaftsvertretern und Ehrenamtlichen darüber, ob „umsonst“ auch manchmal „vergeblich“ bedeuten kann – und warum es sich trotzdem lohnt, weiterzumachen und sich einzubringen.

Freuen Sie sich mit uns auf die Sprengelfrüchte 2018 und melden Sie sich gern, wenn Sie Fragen, Ideen oder Anregungen haben!

Ihre

Dr. Birgit Klostermeier

Landessuperintendentin für den Sprengel Osnabrück